Salbei schneiden, wann, wo, was und wie?

Salbei ist nicht nur ein leckeres Gewürz, sondern auch eine uralte Heilpflanze. Damit sie aber auch uralt wird, sollte man beim Schneiden einige Dinge beachten.

Wann wird Salbei geschnitten?

Auf keinen Fall kurz vor dem Winter. Denn sein Laub ist sein Kälteschutz. Das letzte Mal schneidet man etwa im August, und dann nur sehr zart. Deutlich beherzter geht es im wärmeren Frühjahr zu, wobei man ebenfalls etwas Vorsicht walten lassen sollte. Man schneidet dabei nicht zu tief und nimmt ein paar alte, verholzte Triebe heraus. Diejenigen, die erfroren oder auf natürliche Weise abgestorben sind , schneidet man ebenfalls weg. Es bleibt also nur lebendes Holz übrig, das wieder austreiben kann. Der Schnittzustand, wie im Foto ist in etwa das Maximum.

Ein Salbei geschnitten.

Wie lange wird Salbei geschnitten?

Der selbe geschnittenen Salbei im Mai.

So lange die Wachstumsperiode anhält. Nach dem Frühjahrsschnitt erfolgt ein kontinuierlicher Schnitt, der dafür sorgt, dass weniger verholzte Triebe entstehen. Ab ungefähr Mitte Mai werden sich die ersten längeren Blatttriebe gebildet haben. Diese werden eingekürzt, damit sie sich verzweigen. So erhält man immer wieder frische Neutriebe, die nicht zum Verholzen neigen. Wenn man den Salbei erntet, passiert das automatisch, weil man ja immer die frischesten Blatttriebe haben möchte. Und wer den Salbei nicht isst oder verarbeitet, schaut einfach bis August gelegentlich, wo man was abschneiden müsste. Der Pflanze ist das relativ egal, der Ziergartenbesitzer freut sich aber dann über eine schöne kompakte Form seines Salbeis.

Was wird beim Salbei abgeschnitten?

nach Anleitung geschnittener Salbei

Wie schon erwähnt, alles Totholz. Dann ein paar überalterte Triebe, um die Pflanze etwas zu verjüngen. Danach die nachwachsenden Triebspitzen, und wer es mit der Ernte übertreiben will, auch die Blüten. Diese verbrauchen nämlich viel Energie, wenn sie dann Samen bilden. Schneidet man sie ab, wird stattdessen neues Grün erzeugt.

Das war's schon als Schnittanleitung für den Salbei. Man merke sich also: Nicht zu tief schneiden und nicht zu spät im Jahr schneiden. Den Rest besorgt die Gärtnerlogik ;-)

Gapt Gartenberater: Zum Schneiden von Formen empfehlen wir eine manuelle Handheckenschere.

Gapt Gartenberater: Benutzen Sie zum Schneiden von einzelnen Trieben eine scharfe Gartenschere. Unser Favorit ist die Felco 2, auch deshalb weil man dafür Ersatzteile wie Klingen und Federn nachkaufen kann.