Tomatenanzucht- leider ohne Fruchtansatz

Meine Tomatenpflanzen blühen herrlich, aber sie zeigen keinen Fruchtansatz.

Meine Tomatenpflanzen blühen herrlich, aber sie zeigen keinen Fruchtansatz. Die Blüten verblühen und fallen dann ab. Was mache ich falsch?

Gapt-Gartenberater:

Die Lösung Ihres Problems ist sehr einfach. Wir wissen schon jetzt, dass Ihre Tomaten drinnen stehen. Auf der inneren Fensterbank oder dort, wo es weder einen Luftzug, noch Insekten gibt. Folglich haben die Tomatenblüten absolut keine Chance bestäubt zu werden. Und das ist aber Voraussetzung, dass sie überhaupt Früchte bilden können!

Tomaten sind zwar sogenannte "Selbstbestäuber". Das heißt aber nicht, dass sie das aktiv tun würden, sondern nur, dass sie in der Lage sind sich mit dem eigenen Pollen zu bestäuben! Demnach brauchen die Tomatenblüten ein bisschen Unterstützung dabei.

Tomatenpflanzen manuell bestäuben

Wir kennen den Ort nicht, an dem Ihre Tomatenpflanze oder Tomatenpflanzen stehen. Es gibt aber eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

Eine einzelne Tomatenpflanze auf der Fensterbank:

Hier müssen Sie mit einem weichen Pinsel nehmen und jede einzelne Blüte damit bestäuben. Also mehrere Male auf die Blüten gehen, bis sich der Pinsel mit Pollen 'beladen' hat und reihum immer wieder bepinseln. Denn wenn die Tomaten drinnen stehen, kommen für diesen wichtigen Job sicher keine Bienchen vorbei. Die Ausbeute dieser Methode liegt bei 100 Prozent.

Mehrere Tomatenpflanzen in einem kleinen Gewächshaus:

Da man es dabei mit hunderten oder tausenden Blüten zu tun hat, ist die praktikabelste Methode die Tomatenpflanzen einfach zu schütteln. Die Pollen verteilen sich dann in der Luft und finden mit hoher Wahrscheinlichkeit ihren Weg auf den Stempel einer anderen Blüte. Den Vorgang sollte man mehrmals täglich wiederholen, denn bei einer solchen Anzahl öffnen sich neue Tomatenblüten im Stundentakt. Und die, die schon bestäubt sind, produzieren danach keine Pollen mehr.

Probieren Sie es einfach, wir garantieren den Erfolg!

Rückantwort:

Danke für Ihre Antwort. Ein toller Tipp mit Erfolg. Die abfallenden Blüten zeigen fast alle Fruchtansätze.

Wenn Sie den Tipp nochmals geben sollten: einen weichen Flach-Pinsel nehmen und immer die gleiche Seite. Der Blütenstaub lagert sich dort sichtbar (leicht gelb) ab und kann damit einfach von Blüte zu Blüte übertragen werden.