Rose beim Umtopfen stark zurückschneiden?

Diese Frühjahr ließ ich eine Eden 85 Rose umtopfen und schneiden. Der Gärtner hat sie so stark zurückgeschnitten, daß ich nur noch 4 kahle Stammtriebe habe. Muss diese Rose soweit zurückgeschnitten werden?

Ich habe seit ein paar Jahren eine Eden Rose 85. Sie ist als Kletterrose oder als Spalier. Die Größe war beim Kauf ca. 1.80m. Sie hat mir auch jedes Jahr mit vielen Blüten 2 x geblüht. Die Blüten waren jedoch eher klein. Diese Frühjahr ließ ich Sie von einem Gärtner umtopfen und schneiden. Ich habe Ihm gesagt, daß es sich um eine Eden 85 handelt. Er hat diese so stark zurückgeschnitten, daß ich nur noch 4 kahle Stammtriebe habe. Sie schlägt auch bis heute nicht aus. Ist das korrekt, daß diese Rose soweit zurückgeschnitten werden muß? Ich meine mal gelesen zu haben, daß diese auf dem 2-jährigen Trieb blühen.

Gapt-Berater:
Machen Sie sich keine Sorgen, Ihr Gärtner hat richtig gehandelt. Rosen brauchen einen beherzten Schnitt, wenn man sie in Form halten will. Ihre Rose wird mit Sicherheit wieder prächtig blühen und gedeihen, wenn die Wurzeln beim Umtopfen nicht beschädigt worden sind. Der Rückschnitt war schon deshalb nötig, da auch bei vorsichtigem Umpflanzen Wurzeln verloren gehen.

Und daß Rosen generell am zweijährigen Trieb blühen, ist falsch. Das werden Sie wohl verwechselt haben. Freuen Sie sich also noch in diesem Frühjahr auf einen formschönen Rosenstrauch!