Vertikutieren – ja/nein

Mein Garten ist ca. 12m lang und ca. 6m breit. Er ist allerdings total uneben; d.h. jede Menge kleinerer Hügel und Löcher. Über den Winter haben sich jetzt auch noch viele kahle Stellen gebildet.

Jetzt wollte ich morgen evtl. den Rasen vertikutieren und habe heute schon mal alles vorbereitet, nach eurer Anleitung (gemäht; Unkraut; Löwenzahn usw. rausgerupft größten Teils mit Wurzel etc.

Meine Frage an euch: Lohnt es sich überhaupt die Arbeit in das Vertikutieren zu stecken?
Ich wohne hier nur zur Miete und wollte mir nicht die Arbeit machen alles zu begradigen. Ich habe nur die Befürchtung, dass durch die Unebenheiten ein vernünftiges vertikutieren gar nicht möglich ist.

Gapt-Gartenberater:

Vertikutierermesser die Entscheidung können wir Ihnen sicherlich nicht abnehmen.

Wenn Sie aber Wert auf einen grünen Rasen oder auch nur gepflegte Wiese legen, sollten Sie vertikutieren. Denn die Grünfläche wird immer häßlicher werden, wenn Sie es nicht tun. Da gibt es leider keinen Ausweg, denn die kahlen Stellen werden sich mit Unkraut besetzen und die feuchten Stellen mit Moos.

Mit einem Vertikutierer (egal ob Hand- oder Motorbetrieb) können Sie auch – nicht viel, aber immerhin ein bißchen- kleine Hügel abtragen, die Löcher damit füllen und so den Boden ausgleichen. Wenn Sie noch etwas sanden oder irgendwo ein bißchen normale Erde ausbuddeln können, würde es wieder eine gerade, nette und nutzbare Fläche.

Andererseits sollten Sie auch an die Folgezeit denken— sprich den ganzen Sommer und besonders auch an Ihren Rasenmäher!
Wenn Sie die Löcher nicht füllen und Erhebungen nicht abtragen wird er vielleicht ständig “ins Gras beißen”…… das heißt eine Etage tiefer in den Boden der Hügel. In Löchern kann er sowieso nicht mähen, das gibt dann zusätzliche Moos- und Unkrautlöcher.

Falls Sie also damit beauftragt sind, den Rasen kurz zu halten, tun sie sich für die ganze Zukunft mit dem Vertikutieren einen größeren Gefallen.

Kleiner Zusatz noch-
Einen Vertikutierer stören Bodenerhebungen überhaupt nicht. Er schneidet brutal mit Messern in den Boden, es sei denn es ist ein leichteres Federwalzenmodell. (Vertikutieren kommt von “vertical cut” !).

Tiefere Senken erreicht ein Motorgerät zwar nicht (wenn sie schmaler sind als seine Arbeitsbreite), er trägt aber kleinere Hügelchen ab. Also frohes Schaffen !

 
Scroll to Top