Rosen aus Stecklingen vermehren und schneiden

Wenn man Rosen aus Stecklingen vermehrt, sollte man dann bei der ersten Blüte die Blüte abschneiden?

Ich habe schon des öfteren aus Stecklingen neue Rosen gezogen. Nun wurde mir in einer Community mitgeteilt, dass man bei der ersten Blüte die Blüten abschneiden soll. Dies dient wohl der Pflanze zur Kräftigung der Wurzel. Ist das korrekt oder darf/kann ich mich an der Blüte der erfolgreichen Vermehrung erfreuen? Was meinen Sie?

Gapt Gartenberater:

Rosen durch Stecklinge vermehren Rosensteckling mit Blüte

Das ist wohl sowas wie, nennen wir es mal "Auslegungssache." Oder etwas deutlicher ausgedrückt, eines der vielen Gartengerüchte.
Unserer Meinung nach kräftigt ein oberirdischer Schnitt die Wurzeln überhaupt nicht, sondern zwingt die Pflanze dazu eine neue Blüte zu produzieren. Denn das ist das alleinige Ziel aller Pflanzen, nämlich die Vermehrung. Also wird Ihr Rosen-Steckling Null Kraft in die Wurzeln investieren und stattdessen die Grüntriebe fördern. Nur so kann sie neue Blüten und damit Samen produzieren.

Nächster Einwand: Eine Pflanze produziert nur Blüten, wenn sie es "kann" ! Wenn es ihr so gut geht, dass sie Knospen produziert, weswegen sollte man sie daran hindern? Und dass es ihr so gut geht, kann nur daran liegen, dass sie dafür bereits mehr als genug Wurzeln hat !

Und noch eine rhetorische Frage; Wenn man eine Rose oder eine andere Pflanze zurückschneidet, entsteht natürlich der optische Eindruck, dass es sie kräftigt- Aber nur deshalb, weil dadurch mehr, und dichtere Triebe hervorgerufen werden. Stattdessen ist es aber so, dass mehr Grüntriebe auch mehr "Blüten-Baustellen" bedeuten. Das heißt, dass man bei zwei Trieben doppelt so lang auf eine Blüte wartet. Und die Blüte ist ja wohl der einzige Grund warum man sich überhaupt eine Rose zulegt.

Dennoch ist es richtig eine Rose immer wieder beherzt zurückzuschneiden. Warum das ausgerechnet die ersten Blütenknospen sein sollen, entzieht sich völlig jeder Gärtnerlogik. Denn so eine Rosenblüte braucht ungefähr eine Woche um zu verblühen- also warum nicht eine Woche warten, und sie dann erst abschneiden, um 'angeblich' die Wurzel zu stärken? Schlußendlich halten wir das, was Sie in der Community gehört haben für ausgemachten Unsinn ;-)

Gärtnertipp Minigewächshaus

Mini-Gewächshaus für RosenstecklingFür Leser die noch nicht wissen wie einfach es ist Rosen per Steckholz zu vermehren, dient diese Anleitung dazu (Link).

Foto 3 zeigt einen zusätzlichen Gärtnertipp für die Pflege von Stecklingen im Allgemeinen, nicht nur für Rosen. Nämlich ein Minigewächshaus aus einer transparenten PET-Flasche. Boden abschneiden, Deckel ab und dann haben es die Pflänzchen immer schön warm. Der Deckel muss, insbesondere bei Rosen ab, damit die Luftfeuchtigkeit nicht ins Unermeßliche steigt. Denn das erhöht das Risiko von Pflanzenkrankheiten.