Ahorn- blutende Beweise

Sehr beeindruckend ist, wie sich der Ahorn nach einem Schnitt verhält. Hier ein tränenreiches Video davon.

Enormer Saftdruck beim Ahorn. Er neigt dazu auszubluten, wenn er bereits wieder Säfte zieht. Das kann in manchen Jahren schon Ende Januar beginnen. Deshalb gilt die gleiche Schnittanweisung, wie im Artikel Walnußbaum - vorher einen Probeschnitt ansetzen. Man kann versuchen stark tropfende Wunden mit Baumwachs zu verschließen oder die Schnittflächen mit einer Lötlampe abzuflammen. Ob das Sinn macht, entscheidet der Einzelfall. Besser also den Ahorn nach der Walnußmethode schneiden oder wenn's geht, überhaupt nicht!!! Daran sollte man schon beim pflanzen denken.

Weitere Gartentipps zum Thema