Alte Zeder nahe der Hauswand

Unsere wunderschöne alte Zeder ist nur noch ca. 1,50m von der Hausmauer entfernt. Kann man die Wurzeln "zurückschneiden" und dann dementsprechend die Krone verkleinern?

Wir haben eine neue Bleibe gefunden und eine wunderschöne alte Blauzeder mit einem Stammumfang von 2m in unserem Garten. Wir schätzen das Alter auf ca. 40-50 Jahre. Der Stamm ist nur noch ca. 1,50m von der Hausmauer entfernt. Die Wurzeln drücken die Wegplatten nach oben und gg. die Hauswand und die Stellplatzwand (gegossener Beton). Gibt es irgendeine Möglichkeit, dieses Pracht-Exemplar zu retten? Kann man die Wurzeln "zurückschneiden"? Und dann dementsprechend die Krone verkleinern? Überlebt solch eine Prozedur ein so großer Baum? Oder bleibt nur ein "Entfernen" übrig?

Gapt-Gartenfragen:

Zeder an Hauswandja, das ginge schon, was Sie vorschlagen... nämlich die Wurzeln im gleichen Verhältnis zur Krone zu kappen. Nur leider gibt es da ein kleines Problem das richtige Verhältnis einzuschätzen. Besonders wenn es ein großer Baum ist und eine Hauptwurzel dran glauben müßte. Aber vorher noch ein kleiner Exkurs, der die Bedenken gleichzeitig schürt und relativiert:

Bei einem Bonsai passiert nichts anderes- Wurzeln und Äste werden kontinuierlich und proportional gekürzt. Das interessiert die Pflanze überhaupt nicht, sondern führt nur zu Zwergwachstum. Das selbe funktioniert also auch mit ausgewachsenen Bäumen. Sie werden nicht absterben, wenn sie ein paar Wurzeln verlieren.

Die nächste Frage richtet sich jedoch an die Sinnhaftigkeit. Wenn Sie uns sagen, daß ein Stamm von 2 Meter Umfang, also 30cm Durchmesser, in 1,5 Meter Entfernung von den Grundmauern wächst, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Ihre Blauzeder echte Schäden verursacht. Das mag wohl noch ein paar Jahre dauern (nachdem Sie jetzt vielleicht erstmals die ersten Wurzeln kappen werden). Doch auf jeden Fall werden Sie die Prozedur immer wieder wiederholen müssen. Und ist die gekappte Wurzel eine, die für die Stabilität des Baumes sorgt, haben Sie bei Sturm ein neues Problem.

Sie könnten diesen Baum also erhalten- die Frage ist jedoch, mit welchem Aufwand und zu welchem Preis. 1,50 Distanz zur Grundmauer ist für jeden Baum, aller Arten und Sorten, eine echte Gefahr für Hausbesitzer. Wenn Sie es sich leisten können jedes Jahr Ihre Blauzeder oben und auch im Erdreich stutzen zu lassen, dann machen Sie es einfach. Aber auch das hat nicht ewig Bestand, weil die fehlenden Wurzeln auf einer Seite den Baum in seiner Stabilität sturmgefährdet machen.

Unser Rat ist also: Falls Sie nicht gigantische Mengen an Geld für diesen Baum übrig haben, trennen Sie sich besser davon. Er könnte weiterleben, aber nur unter dauerhafter Verschwendung von vielen Euros.