Unkrautstecher

Ein Unkrautstecher ist ein nettes Kleinwerkzeug. Was aber wirklich dahintersteckt, kann es uns am besten selbst erklären.

Gartenwerkzeuge: Unkrautstecher Auch der Unkrautstecher ist grundsätzlich für Filigranarbeiten gedacht. Natürlich kann man damit auch sein Bier aufmachen, doch im Gartenbau können Sie das schlichtweg vergessen. Denn normalerweise ist der Kalorienumsatz eines berufsmäßigen Gärtners so hoch, daß er danach stumpf umfallen würde. Nach diesem kurzen Exkurs in den gärtnerischen Stoffwechsel, zurück um Unkrautstecher.

Der Unkraustecher ist dennoch ein wichtiges Werkzeug, wenn man weiß, daß es völlig sinnlos ist Unkraut einfach oberflächlich abzureißen. Sei es noch so klein- wenn man nur das oberflächliche Grün entfernt, ist es wie bei vielen Pflanzen ein zusätzlicher Wuchsanreiz. Das Prinzip, daß das eigentliche Leben einer Pflanze vornehmlich in der Wurzel stattfindet, haben wir in vielen anderen Artikeln bereits mehrfach beschrieben. Die Wurzel muß also unbedingt aus dem Boden, sonst nützt das Unkrautjäten uberhaupt nichts!

Der Vorgang ist immer der gleiche. Man sticht den Unkrautstecher einige Zentimeter vor dem Pflänzchen tief in den Boden und hebelt das unerwünschte Kraut dann inklusive der Wurzel nach oben. Man berührt es dabei nicht, sondern es wird nur die Erde gelockert, so daß man meistens die komplette Pflanze, inklusive Wurzeln, an einem Stück herausziehen kann.

Ein Unkrautstecher ist stumpf, und das hat auch einen wichtigen Grund. Wie Sie im Artikel "Giersch" nachlesen können, darf die Wurzel eines Unkrauts nicht zerschnitten werden. Denn einige Exemplare haben die Fähigkeit aus winzigen Reststücken ganz neue Ableger auszubilden, wenn sie im Boden verbleiben. Und das erklärt auch, warum sich Unwissende darüber wundern, daß das Unkraut sofort wiederkommt, nachdem sie doch den oberirdischen Teil so sorgsam abgerupft haben.

Die Erklärung ist, daß es einen großen Teil aller Pflanzen überhaupt nicht interessiert, was mit ihrem Grünzeug passiert. In der Wurzel steckt die Kraft, und die ist ungebrochen, wenn man sie nicht vergiftet oder die Nährstoffe entzieht!