Weide sieht tot aus, hat aber grüne Triebe

Wir haben eine Weide im Garten, die tot aussieht. Aus ihrem Stamm wachsen aber lauter grüne Triebe. Ist der Baum gestorben oder sind das neue Triebe?

Wir sind umgezogen. Ein Haus mit Garten. Toll für die Kinder - schwierig für mich. Bin Gartenneuling und habe auch gleich ein Problem: Wir haben eine Weide im Garten (ca 1 bis 2 m hoch), die allerdings tot aussieht. Aus ihrem Stamm wachsen aber lauter grüne Triebe gerade nach oben. Sieht sehr seltsam aus... Ist der Baum gestorben oder sind das neue Triebe, die auch irgendwann von der Schwerkraft angezogen werden? Kann/soll ich die alten Äste einfach abschneiden und warten was passiert?

Gapt-Gartenberater:

Weide abgestorben?Wir stellen uns laut Ihrer Beschreibung einen abgesägten Stamm vor, aus dem neue Triebe kommen. Ist das richtig?
Wahrscheinlich war das mal eine Weide, deren Krone veredelt wurde. Also eine hängende Sorte auf einen anderen Weidenstamm aufgepfropft. Denn es hört sich nicht nach einer echten Trauerweide an, die gigantisch groß wird.

Naja, im Prinzip ist das auch unwichtig, denn Weiden sind "unkaputtbar" und treiben freudigst auch aus abgeschnittenen Ästen wieder aus.... äähm... sogar aus dicken abgesägten, liegengelassenen Stammabschnitten, wenn sie genug Feuchtigkeit bekommen. Was immer Sie also für eine Weide haben- sie lebt, und es wird es weiter tun !

Viele lustige kleine Triebe abzuschneiden hilft überhaupt nichts (sofern Sie die Weide überhaupt loswerden wollen). Dazu müßten Sie die komplette Wurzel ausgraben.... aber falls "ein" Baum dort nicht stört, könnten Sie auch "einen" schönen Baum draus machen!

Schneiden Sie am Stamm alles weg, bis auf einen, zwei oder drei oberste Triebe. Das tun Sie immer wieder, voraussichtlich über 1, 2, 3 Jahre und danach haben Sie wieder einen einzelnen Baum, der nicht mehr unten austreibt.