Flieder schneiden: Alten Fliederbaum kürzen

Unser sehr alter Fliederbaum schwächelt mit der Blüte. Ich würde den Flieder gerne kürzen. Wie kann ich beim Schneiden vorgehen?

In unserem Mietgarten steht ein Fliederbaum, ca. 8 m hoch mit ausladender Krone. Vom Boden her ist er ca. 4 m hoch verholzt, der Rest ist Krone ( viel Masse ). Außerdem hat er sich die letzten Jahre mitsamt dem Stützpfosten sehr eingedreht. Er ist schon superalt und schwächelt seit ein paar Jahren mit der Blüte. Ich würde den Baum gerne kürzen, da ich Sorge wegen der Standhaftigkeit habe ( bei Starkwind / Sturm schwankt er ganz schön in Drehrichtung, der Stützpfosten hält zwar noch, aber wie lange ist ja nicht abzusehen ). Wie kann ich ( unser Vermieter ) da vorgehen ohne dass er eingeht? Gibt es einen Verjüngungsschnitt oder geht es bei diesem Alter eher um Erhaltung?

Flieder radikal kürzen

Gapt-Gartenberater:

Ein 8 Meter hoher Fliederbaum dürfte etwas übertrieben sein. Denn Flieder werden nicht so hoch, dass sie über die dritte Etage reichen. Und ein Stützpfosten könnte einen solchen Baum auch nicht halten, es sei denn er hat die Dimension eines Strommastes ;-)

Sie möchten einen Verjüngungsschnitt machen? ... das geht bei einem 'alten' Flieder nicht, denn ein solcher hat normalerweise keine jungen Triebe aus der Wurzelbasis. Sondern meist nur dickes, rissiges, drehwüchsiges Holz.
Mit einer definitiven Antwort halten wir uns also ein bisschen bedeckt, denn es gibt eine Möglichkeit. Die ist aber ein bisschen Lotterie und sehr radikal. Lotterie deswegen, weil wir die Vitalität Ihres Flieders nicht kennen. Denn ansonsten könnte man ihn darniedersägen und dadurch neu Wurzeltriebe wachsen lassen. Das heißt nur einen oder zwei davon, der Rest wird immer wieder weggeschnitten. Denn ansonsten verteilt sich die Wuchskraft der alten Wurzel zu sehr und Sie bekommen keinen neuen Einzelstamm. Sie können aber auch einen oder Mehrere davon von der Wurzel abtrennen und separat einpflanzen.

Flieder Neutriebe am Stamm Flieder Wurzeltriebe

In beiden Fällen haben Sie dann zwar Ihren Original-Flieder erhalten, müssen aber ein paar Jahre auf die erste Blüte warten.

Mit etwas Glück treibt der alte Stamm auch selbst wieder aus. Das kommt auf die Höhe an, wo man den Flieder kappt- das ist aber auch nur vorherzusagen, wenn man selbst vor dem entsprechenden Exemplar steht. Und damit die frischen Triebe oben am Stamm wachsen, müssen die Bodentriebe (derer es meist
hunderte gibt!) entfernt werden. Ansonsten verbrauchen diese die gesamte Wuchskraft.

Wir haben dazu ein paar Fotos rausgesucht. Dieser Flieder erlitt eine Halbfällung, in dem Wissen, dass er wieder austreiben wird. Egal ob oben oder unten, oder beides. Am Stamm sind deutlich neue Knospen zu erkennen, die sich kurz nach der Fällung gebildet haben. Die Wurzeltriebe des Flieders traten erst weit später auf. Hätte man nun die Bodentriebe sofort bei Auftreten entfernt, wäre er oben weitergewachsen. So aber, wie im Foto, sind die neuen Knospen verkümmert.
Ob Ihr alter Flieder noch die Fähigkeit hat am Stamm auszutreiben, wissen wir natürlich nicht. Bei dem im Foto war uns das jedoch ziemlich klar.

Weitere Gartentipps zum Thema