Ligusterhecke in welcher Richtung schneiden?

Wie schneidet man die Ligusterhecke- von unten nach oben oder von oben nach unten?

Ich habe vor zweieinhalb Jahren eine Ligusterhecke gepflanzt. Sie wächst sehr gut (einen guten Meter). Wie schneidet man die Hecke am besten- von unten nach oben oder von oben nach unten?

Gapt-Gartenberater:

Wie die meisten Hecken schneidet man Liguster am besten von unten nach oben. Das hat den praktischen Grund, daß das, was Sie oben abschneiden, nicht an den Seiten der Hecke hängenbleibt. Denn unten schauen ja noch viele Ästchen und Triebe raus, die verhindern, daß das Schnittgut von oben frei auf den Boden fallen kann.

Das hängt aber auch ein bißchen von der Qualität Ihrer Heckenschere ab, sowie der Höhe der Hecke. Bei allen Hecken kann man jedoch in jede Richtung schneiden, denn das wichtigste ist, daß der Benutzer der Heckschere keine akrobatischen Höchstleistungen vollbringen muß. Bei einem Meter Höhe Ihrer Hecke müßten Sie also auf dem Hintern herumrutschen, um tatsächlich von unten nach oben zu schneiden! Bei tiefen Hecken unter Hüfthöhe schneidet man also am bequemsten seitlich. Die (elektrische) Heckenschere hängt dabei freischwingend nach unten.

Nichts desto trotz sollte man generell zuerst einen Streifen ganz unten am Boden freischneiden und das Grün wegkehren. Ob das per Handschere oder Heckenschere passiert ist unerheblich. Hauptsache Sie haben einen deutlichen Kontrast von der Hecke zum Untergrund, so daß Sie beim wirklichen Schneiden nicht von Grün auf Grün peilen müssen. "Peilen" meint, daß Sie stehenderweise über den bereits geschnittenen Teil schauen. So sieht man jede kleinste Delle, und so sehen Sie auch genau, wo sie beim noch ungeschnittenen Teil ankommen müssen.

In 90% der Fälle legen Sie damit auch eine optische "Bezugslinie" frei. Also einen Kantenstein, eine Beetabgrenzung oder Ähnliches.

Denn wenn Sie zuerst mit dem seitlichen Grobschnitt beginnen, haben Sie eine dicken Haufen Grünabfall vor der Hecke liegen. Und das ist ein Grund, warum auch der ambitionierte Gelegenheitsgärtner keinen geraden Heckenschnitt hinbekommt. Er sieht beim Darüberpeilen einfach nicht wohin er schneiden muß.

Die definitive Antwort auf Ihre Frage lautet also folgendermaßen: Es ist einer Ligusterhecke völlig egal in welcher Richtung sie geschnitten wird. Lediglich eine leichte Trapezform interessiert sie, damit sie -im Rahmen des Möglichen- gleichmäßig Licht bekommt und gleichmäßig wächst. Ansonsten schneidet man eine Hecke so, wie es für den Schneider am einfachsten ist ;-)

Weitere Gartentipps zum Thema