Schubkarre Trog

Es kann nur einen geben! Dieses Filmzitat trifft auch im Gartenbau zu und beweist sich am Beispiel der Schubkarren.

Gartenwerkzeuge: Schubkarre Trog Der klare Gewinner des Schubkarrenvergleiches ist die Schubkarre in der Form eines Troges. Sie wird auch Bauschubkarre genannt, was darauf hinweist, daß sie tatsächlich auch brauchbar ist. Im Gegensatz zu der Muldenkonstruktion besitzt sie nämlich vor dem Rad einen stabilen Bügel. Das ist keine formschöne Zierleiste, sondern hat einen sehr wichtigen Sinn. Es ist eine Sicherheitseinrichtung!

Doch was ist der Unterschied zur Muldenschubkarre? Wenn man eine solche Trog- oder Bauschubkarre auskippen möchte, setzt sie zuerst auf diesem Bügel auf. Während das Rad bereits in der Luft hängt, bohrt sich dabei das gesamte Gewicht, inklusive Inhalt auf diesen einen Punkt auf dem Boden. Die Schubkarre kann also keinesfalls zurückrollen, weil die enorme Haftreibung dies verhindert. Im Gegensatz zu einer Schubkarre ohne diesen Stahlbügel, kann sie also gar nicht plötzlich zurückschnellen und ernste Verletzungen beim Benutzer hervorrufen. Sich tiefblaue Schienbeine damit zu holen ist fast unmöglich, denn auch wenn man 200 Kilo geladen hat und den Inhalt ausschütten will, steigt damit auch die Haftreibung. Die Bauschubkarre steht also immer stabil!

Weiterhin ist sie bei gleichem Volumen (etwa 80 Liter) viel schmaler, als die Muldenschubkarre. Deswegen kommt man damit auch problemlos durch enge Eingänge oder Gartentore. Der Abstand seiner Fingerknöchel zu schmerzhaftem Rauhputz an Hauswänden erhöht sich damit rapide. Der nächste Vorteil ist die Verwendung zum Mischen von kleineren Mengen Beton mit Hilfe einer Flachschaufel. Die tiefe Trogform des Schubkarrenkorpus' ist dafür optimal, denn man kann zum mischen die Seitenwände als kraftsparende Hebelfläche benutzen. Ebenfalls ist es dem widerstandsfähigen Blech einer Bauschubkarre egal, ob eine Flachschaufel mit einiger Gewalt über das Metall schruppt. Außerdem schwappt nichts über, weil sie fast doppelt so tief ist, wie eine Muldenschubkarre, die nicht selten den Eindruck machen, als wären sie aus Bierbüchsen gepreßt.

Das Fazit ist eindeutig. Eine flache Muldenschubkarre ist Mist! Falls eine Schubkarre gebraucht wird, sollte man sich für die bewährte Bauschubkarre mit Radbügel entscheiden!

 

Weitere Gartentipps zum Thema