Klappsäge

Sägen brutal- auch die kleine Klappsäge hat es in sich und ist bissiger als man denkt. Zu empfehlen ist nicht nur ihre Schnittleistung, sondern auch größte Vorsicht!

Gartenwerkzeuge: Klappsäge Auch die Klappsäge ist ein brutal scharfes Höllengerät, mit dem man allerlei dickes Geäst umsägen kann. Da es aussieht wie ein ungefährliches Taschenmesser wird die Wirkung gerne unterschätzt. Man sollte tunlichst seine Finger weit weg von der Sägezahnung halten und auch niemals mit der Schneide auf sich zu sägen! Die doppelte Zahnung der Schneide ist auf frisches Holz ausgelegt und dementsprechend scharf. Sehr leicht hat man sich damit tiefe Wunden zugefügt, wenn man nicht höllisch aufpaßt.

Obwohl auch das damit möglich wäre, sollte man mit der Klappsäge keine trockenen Bretter oder Hölzer sägen. Dadurch wird sie stumpf, also sollte man besser ein Werkzeug dafür nehmen, das dafür vorgesehen ist. Im Gegensatz zu einer starren Handsäge, paßt sie zusammengeklappt wunderbar in die Seitentasche einer Gärtnerhose, so daß man sie prima dort verstauen kann, wenn man mal auf einen Baum klettern oder im Gestrüpp herumkriechen muß. So kann man sie auch immer wieder verschwinden lassen, wenn man gerade nichts zu sägen hat, was die Verletzungsgefahr enorm reduziert. Wir wollen Ihnen natürlich keine Angst vor diesem Werkzeug machen, aber die Wirkung einer solchen Säge auf allerlei Körperteile ist überaus zerstörerisch. Der Sicherheitsaspekt kann also gar nicht oft genug betont werden!

Bei jeder Sägearbeit, mit jedweder Säge ist folgendes zu beachten; Halten Sie die Hand, die den zu sägenden Ast hält, so weit wie möglich von der Schnittstelle entfernt. Tragen Sie zumindest auf dieser Seite einen Handschuh. Die andere Hand bleibt besser frei, denn so kann man die Säge besser festhalten und spart dabei eine Menge Kraft.

Ähnliches gilt für die meisten Gartenwerkzeuge, auch solche mit Stiel. Es ist einfacher sie mit nackten Händen zu benutzen, denn durch die rutschigen Handschuhe muß man viel fester zudrücken, um das Werkzeug kontrollieren zu können. Schlußendlich sei gesagt, daß man Klappsäge nach jeder Benutzung einölen sollte, denn dann hält sie ewig.