Handsäge / Astsäge

Unglaublich, was man mit einer Hand- oder Baumsäge anrichten kann. Kaum ein Gartenwerkzeug ist so überzeugend konstruiert, wie sie.

Gartenwerkzeuge: Handsäge Gartenwerkzeuge: Handsäge - zerlegt

Die Hand- oder Baumsäge ist ein geniales Gartengerät mit maximaler Wirkung. Im Gegensatz zu einer normalen Säge, ist das Blatt leicht nach Innen gewölbt. Deshalb braucht man selbst überhaupt keinen Druck auszuüben, da sich die Säge bei jedem Zug von allein in das Holz zieht. Selbst beindicke Bäume können damit spielend umgesägt werden. Darüber hinaus ist es die einzige Säge, mit der man einen Baumschnit vom Boden aus vornehmen kann. Denn diese Astsäge kann auf eine Teleskopstange gesteckt werden, so daß auch Äste in mehreren Metern Höhe erreicht werden können. Da es ziemlich unmöglich ist, auf dieser Hebelstrecke ausreichend Druck auszuüben, hat eine gerade Säge keine Chance. Diese Art Säge ist also in Bauart und Wirkung eine echte Geheimwaffe!

Ein weiteres sinnvolles Merkmal befindet sich kurz unter dem Sägeblatt. Es ist ein nach oben angeschärfter Dorn, mit dem die Rinde durchstoßen werden kann. Denn logischerweise brechen die angesägten Äste durch ihre Eigengewicht ab, bevor sie vollständig durchtrennt sind. Der Effekt davon ist normalerweise, daß sich die Rinde unter der Schnittstelle mit dem fallenden Ast noch über viele Zentimeter vom Baum abschält. Das sind häßliche Krankheitsherde, die man durch das vorherige Kappen der Rinde vermeiden kann. Aber außerdem lassen sich mit diesem Dorn oder auch der gekrümmten Sägespitze, hängengebliebene Äste aus dem Baum ziehen.

Es kann jedoch, je nach Baumart vorkommen, daß die Vorperforierung mit dem Dorn dennoch nichts nutzt und trotzdem lange Strecken von Holz und Rinde mit abbrechen. Sollte das beim Baumschnitt eintreffen, läßt man einfach beim ersten Schnitt am Ast ein paar Zentimeter des Astes stehen und sägt dann den angebrochenen Stumpf sauber ab.

Gartentip:
Ein eingeöltes Sägeblatt gleitet leichter durch das Holz. Besonders bei Nadelbäumen verklebt das Harz die Seitenflächen und macht das Sägen zu einer Tortur. Etwas Ölspray verhindert das. Harzflecken auf den Händen bekommt man hervorragend mit Butter oder Speiseöl wieder weg. Einfach die harzigen Hände sorgsam damit einreiben und danach mit normaler Seife abwaschen!