Robinie / falsche Akazie / Scheinakazie

Die Akazie wächst in Afrika! Was der Unwissende dafür hält, ist eine Robinie und stammt aus Kanada. Trotzdem ist die Robinie ein erstaunliches Bäumchen und besitzt ungeahnte Fähigkeiten.

Gartenpflanzen: Robinie Gartenpflanzen: Robinien-Bohne

Das, was manch einer für eine Akazie hält ist fast immer eine Robinie. Die Akazie stammt vom afrikanischen Kontinent, wohingegen die Robinie ursprünglich aus Nordamerika kommt. Beide fast gleich aussehenden Bäume haben wenig miteinander zu tun, denn die Akazie gehört zu den Mimosengewächsen, während die Robinie zur Familie der Hülsenfrüchtler gehört. Gelegentlich kann man dies auch eindrucksvoll nachvollziehen, denn Robinien produzieren bis zu 20 Zentimeter lange, dunkelbraune Früchte, die fast genau wie grüne Bohnen aussehen. Da viele Leute Bohnen nur noch aus Büchsen kennen, sei gesagt, daß die ganze Bohne in ihrer Schote damit gemeint ist, und nicht nur die ovalen Kerne.

Die Robinie ist ein dornenbewehrter Baum, der dadurch erkennbar ist, daß die Ästchen seiner Jungtriebe nicht rund, sondern viereckig sind. Ebenfalls haben diese Jungtriebe bereits mehrere Zentimeter lange, rötliche Dornen. Das Interessante an diesem Baum ist jedoch, daß er außergewöhnlich schnittunempfindlich ist. Man kann die Robinie bis auf einen kurzen Stumpf darniedersägen, und sie treibt trotzdem wieder neu aus. Was also landläufig als „Kugelakazie“ bezeichnet wird, basiert auf der Schnittresitenz der ROBINIE. Ihre Krone wird einfach radikal auf einen winzigen Durchmesser zurückgeschnitten und treibt danach wieder gleichmäßig und radial aus. Das ergibt dann die hübsche Kugelform.

Gartentip:
Gartenpflanzen: Robinie gefällt Auch die Robinie ist nicht totzukriegen, wie man an den Bildern sieht. Dieser Baum war mehrere Meter hoch und wurde in etwa 1,50 Meter Höhe gekappt (dies tut man, um einen Hebel zu haben, wenn später die Wurzel entfernt werden soll). Der ehemals blanke Stamm treibt aber nun wieder überall aus. Sägt man die Robinie ebenerdig ab, beginnt sie im Umkreis von mehreren Metern viele neue Bäumchen aus der Wurzel zu bilden. Flieder und Pappel tun dies ebenso !

 
Scroll to Top