Bergenie- urtümlicher Unkrautvernichter

Bergenie. Obwohl relativ unspektakulär, besitzt sie unverhoffte Fähigkeiten. Wie sie Unkraut verdrängt, bleibt ungeklärt. Auf jeden Fall tut sie es.

Gartenpflanzen: Bergenie Die Bergenie besitzt große, fleischige Blätter und blüht vom Frühling bis zum Spätsommer, meist in einem kräftigen Rosa. Diese Pflanze ist hervorragend geeignet, um Flächen mit voluminösem Grün zu überziehen, denn sie gilt überdies als unverwüstlich.

Aus ihren teilweise oberirdischen Wurzeln bildet sie neue Triebe und breitet sich von alleine aus. Abgestorbene Blätter werden verfärben sich kurzzeitig, um danach völlig auszutrocknen und schwarz zu werden. Diese Blätter lassen sich dann sehr einfach abreißen oder abdrehen, so daß man ohne großen Arbeitsaufwand immer eine sattgrüne Fläche hat.

Erstaunlich ist auch noch ein anderer Vorzug dieser Pflanze. Offensichtlich hat Unkraut in einem Bergenienbeet keine Chance. Denn bis auf vereinzelte Grashalme wächst dazwischen so gut wie nichts mehr.

 
Scroll to Top