Gartenarbeiten im Herbst

Herbstzeit ist Gärtners zweite Hochsaison. Hier eine Auflistung der Arbeiten, an die man denken sollte.

Herbststimmung Was erwartet den Gartenbesitzer im Herbst?
Natürlich die Vorbereitung auf den Winter! Was zu tun ist, erläutern wir in diesem Gartentip, der natürlich weder individuell, noch vollständig sein kann. An die wichtigsten Arbeiten sollten Sie jedoch unbedingt denken!

Pflanzen und umpflanzen
Der Herbst hält moderate Temperaturen bereit und der Regen sorgt für ausreichend Feuchtigkeit. Deshalb ist der Herbst die beste Zeit um, Pflanzaktionen durchzuführen. Dann haben auch die Pflanzen ausreichend Zeit, sich an den neuen Boden und den neuen Standort zu gewöhnen, um im nächsten Frühjahr prächtig zu wachsen.

Zwiebeln setzen
Wenn Sie im nächsten Lenz möglichst früh hübsche Blümchen im Garten haben möchten, sollten Sie im Herbst Blumenzwiebeln setzen. Tulpen, Narzissen,  Krokusse und so weiter sehen mächtig gut aus, wenn sie den eintönigen Frühlingsboden durchbrechen. Die meisten Zwiebeln werden übrigens etwa doppelt so tief in den Boden gesetzt, wie sie groß sind.

Stauden schneiden
Die mehrjährigen Stauden sollten im Herbst heruntergeschnitten werden, damit ihr Pflanzenmaterial nicht fault und schimmelt. Wann es für die jeweilige Staude so weit ist, erkennt man daran, ob sie gelb wird, sich die Stengel von alleine in Richtung Boden neigen oder die Pflanze gar schon von selbst anfängt zu vergammeln. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sie ihre Säfte wieder zurück in die Wurzel zieht, und der oberirdische Rest kann abgeschnitten werden.

Hecken schneiden
Falls Sie Hecken haben, sollten diese noch mal geschnitten werden, allein um das Grün zu verringern, das bei einem Nässestau faulen könnte. Außerdem sieht's besser aus! Falls dies nicht nötig ist (was wetterbedingt durchaus vorkommen kann), sollten Sie aber unbedingt etwaiges Laub, das auf der Hecke liegt, entfernen. Dieses fault auch und nimmt der Hecke über Monate das nötige Licht, um gleichmäßig zu wachsen!

Rasen mähen
Ein letztes Mal wird der Rasen gemäht, wenn keinerlei darauffallendes Laub mehr zu erwarten ist. Genau wie bei den Hecken, mag es der Rasen nicht, sich unter einer verrottenden Laubschicht im Dunkeln selbst zu kompostieren. Alles Laub muß entfernt werden, damit der Rasen nach mehreren Monaten Winterzeit wieder wachsen kann.

Gehölzschnitt
Büsche und Sträucher werden stark gekürzt. Das durchschnittliche Maß ist etwa ein Viertel ihrer Größe... doch Vorsicht !!! Dies ist nur eine sehr grobe Aussage!!! Einige drei Meter hohe Büsche kann man bedenkenlos auf Kniehöhe runtersäbeln, bei anderen sollte man es besser lassen... Auf jeden Fall zählen die Sträucher, die ihre Blütenansätze schon im Herbst entwickeln, zu denen, die man nur vorsichtig angehen sollte. Damit schneidet man nämlich die zukünftigen Blüten ab, und in welchem Maße man das tut entscheidet am besten ein geschultes Auge. Zu diesen Frühjahrsblühern gehört zum Beispiel die Weigelie, Deutzie Forsythie, Rhododendron usw.

Rosenschnitt im Herbst / Vorwinter
Der Rosenschnitt im Herbst folgt genau dem gleichen Prinzip, wie bei allen Pflanzen, die im Winter nicht faulen sollen. Durch einen beherzten Schnitt verringert man enorm das Risiko, daß sie sich in den feuchten Jahreszeiten irgendwelche Krankheiten einfangen. Der Frühjahrsschnitt ist aber der wichtigere! Der Rosenschnitt im "Herbst" ist aber auch nicht ganz richtig ausgedrückt. Lassen Sie Ihre Rosen blühen, so lange es geht! Das kann je nach Wetterlage bis weit in den Dezember gehen. Sollte das Wetter oder der Frost bedingen, daß Blüten und Blätter anfangen zu faulen, wäre kurz vorher der richtige Zeitpunkt für den Schnitt gewesen (...grins ;-))). Ein detaillierter Artikel für den Rosenschnitt im Herbst wird folgen.

Was fällt uns noch ein?
Falls nötig, Beete mit Reisig abdecken und frostempfindliche Pflanzen einpacken. Wasseranschlüsse abstellen, Hähne leerlaufen und offen lassen, Teichpumpen ausbauen. Topfpflanzen rein oder an einen geschützten Platz. Schneebruch gefährdete Pflanzen zusammenbinden. Dahlienknollen ausgraben und in einer luftigen Kiste im Keller lagern.

 

Mehr Gartenvideos zum Thema

Weitere Gartentipps zum Thema