Wurzelwuchs neben einer Bruchsteinwand

Können die Wurzeln mehrerer Scheinzypressen eine 50cm dicke Bruchsteinwand (GEWÖLBEKELLER) eindrücken?

Können die Wurzeln mehrerer Scheinzypressen eine 50cm dicke Bruchsteinwand (GEWÖLBEKELLER) eindrücken?

Gapt-Gartenberater:

natürlich können die Wurzeln von Scheinzypressen eine 50 Zentimeter dicke Bruchsteinwand eindrücken......
..... aber nicht ohne direkt daneben zu stehen und geschätzte 30 Jahre alt zu sein !

Wie es bei Ihnen aussieht, wissen wir nicht. Sicherlich ist es sorgenfreier überhaupt keine Bäume neben Grundmauern wachsen zu lassen, doch in Ihrem lückenhaft beschriebenen Fall sehen wir noch keine Gefahr. Baumwurzeln können zwar alle Konstrukte im Erdreich zerstören, aber es kommt auf den Abstand an.

Danke für die schnelle Antwort. Bei uns stehen drei Scheinzypressen dicht nebeneinander ca. 60 cm von gewisser Mauer entfernt. Sie sind jetzt ca. 17 -18 Jahre alt und gehören dem Nachbarn. Da ich Schäden an der Mauer festgestellt habe, war meine Frage sehr wichtig für mich. Wenn Sie mir noch etwas mitteilen können, freue ich mich auf eine erneute Antwort.

Gapt-Gartenberater:

Gartenfrage: Zypressen-Wurzelnnun sieht die Sachlage völlig anders aus - 60 Zentimeter IST direkt daneben! Und zwar extrem. Das Problem, das Sie voraussehen, kommt also in jedem Fall irgendwann. Deshalb am besten raus mit den 3 Scheinzypressen.

Wenn wir annehmen an, daß der Bruchstein-Gewölbekeller nicht von außen abgedichtet ist, dürften dünnere Wurzeln schon Fugen und Zwischenräume erreicht haben. Besonders weil die 3 Scheinzypressen sich gegenseitig bedrängen und die Wurzeln auch in Richtung Mauerwerk wachsen müssen. Demnach ist es vielleicht noch nicht so weit, daß die 3 Wurzelkerne die Mauer "zerdrücken", sondern feinere Wurzeln die Bruchsteine "verdrücken".

60 Zentimeter Abstand zu einer Grundmauer sind in jedem Falle zu wenig. Egal für welche Baumart. Die Wurzeln selber, würden wir ggf. im Boden lassen, um den Grund nicht noch mehr zu destabilisieren. Aber das müssen Sie selbst entscheiden, denn wahrscheinlich hielten bisher die Scheinzypressen diesen Mauerteil trocken (Falls nicht sowieso weiträumig überdacht). Wenn der Keller nach der Fällung feucht wird, müssen die Wurzeln ohnehin raus und das Mauerwerk abgedichtet werden.

Falls Ihr Nachbar Ihnen nicht glaubt, hier ein paar Bilder dazu: Wahnsinnige Wurzeln