Wie eine Muschelzypresse umpflanzen?

Ich möchte eine Muschelzypresse umpflanzen. Wie gehe ich da vor?

Gapt-Gartenberater:

Normalerweise schneidet man Gehölze beim Umpflanzen stark zurück. Da sie unweigerlich Wurzeln verlieren, muß dadurch das Gleichgewicht zwischen Wurzel und Blattmasse wieder hergestellt werden. Bei der Muschelzypresse ist der Rückschnitt aber problematisch und nicht zu empfehlen. Deshalb sollte die Muschelzypresse sehr vorsichtig ausgegraben werden, damit so wenig Wurzeln wie möglich zerstört werden.

Binden Sie dazu die unteren Äste zusammen, um besser arbeiten zu können. Dann graben Sie sich langsam zum Zentrum des Ballens, bis die ersten Wurzeln sichtbar werden. Das ist dann der ungefähre Ballendurchmesser, falls es längere Wurzelausläufer gibt, nicht kappen, sondern verfolgen und auch ausgraben. Sorgen Sie für kräfige Helfer, denn der verklebte Boden daran könnte schwer werden.

Nun graben Sie sehr großzügig das neue Pflanzloch, so daß keine Wurzel geknickt wird und auch der Boden an der tiefsten Stelle über mehrere Zehn Zentimeter locker ist. Sie können etwas Pflanzerde oder Koniferenerde mit dem Aushub mischen. Nicht zu viel, ein Drittel genügt. Nun das Pflanzloch wieder zuschütten und leicht antreten. Gießring formen und unbedingt kräftig angießen. Die nächsten Tage nachwässern.

Eine Muschelzypresse braucht von allen Seiten Licht, um gleichmäßig zu wachsen- wählen sie also den Standort gut und denken Sie daran, daß auch eine Muschelzypresse wächst. Wenn auch langsam, kann man sie kaum bedeutend zurückschneiden, ohne sie zu verunstalten.

 
Scroll to Top