Wie dünge ich meine Tomaten richtig?

Wie dünge ich meine Tomaten richtig?

Wie dünge ich meine Tomaten richtig?

Gapt-Gartenberater:

Oha- Tomatenpflege ist Religion! Jeder behauptet etwas anderes und besteht darauf. Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass alle gute Erfahrungen mit ihrer Methode gemacht haben, weil bei Tomaten fast nichts schiefgehen kann!

Die vielen unterschiedliche Meinungen brechen wir jetzt mal auf eine einzige Direktive herunter. Nur wer seine Tomatenpflanzen nicht düngt, wird keinen Erfolg damit haben. Tomaten sind nämlich sogenannte "Starkzehrer", die die Düngestoffe wegsaugen wie nix.

Tomaten richtig düngen

Womit also Tomaten düngen?

Im Allgemeinen sind Sie am besten beraten, wenn Sie sich einen hochwertigen Tomatendünger kaufen (die Betonung liegt auf hochwertig!). Da ist alles drin, was die Pflanze braucht und die Inhaltsstoffe sind speziell auf die Tomaten abgestimmt. Damit kann man nichts falsch machen, wenn man streng nach Packungsbeilage düngt. Es gibt für fast jede Pflanze einen Spezialdünger, doch die sind im Vergleich ziemlich teuer... dafür aber anwendungssicher!

Viele sagen "Braucht man nicht!" und dazu gehören wir eigentlich auch. Solche Aussagen kann man sich aber nur erlauben, wenn man schon Erfahrung gesammelt hat. Also den Mut hatte auch mal ein bisschen zu experimentieren- auch auf die Gefahr hin, dass man seine Tomatenpflanzen über- oder unterdüngt.

Die besten Erfahrungen haben wir mit ein bisschen ganz normalem Blaukorn (industrieller NPK-Dünger) und einer Bodenabdeckung aus Rasenschnitt gemacht. Das Experiment mit menschlichem Urin steht noch aus. Auch das ist hochwertiger Dünger, der sogar stark verdünnt werden muss! Andere schwören auf ausschließlich organischen Dünger, Hornspäne, Gesteinsmehl oder anderes Zeugs.

Am Ende gibt es nur ein Fazit:

Tomaten müssen für eine korrekte Ernte gedüngt werden. Womit ist reine Erfahrungssache. Hat man diese Erfahrung nicht, ist die sicherste Methode etwas mehr zu investieren und einen speziellen Tomatendünger zu kaufen.

Mit einfachen Düngestäbchen für Zimmerpflanzen liegt man auch immer richtig, auch damit haben wir schon super Ergebnisse erzielt. Die Pflanze in diesem Artikel.

wurde ausschließlich damit gedüngt und musste bist zu diesem Zustand mehrmals zurückgeschnitten werden.

Also guten Tomatenhunger!