Was kann ich gegen Wurzeltriebe einer Goldulme tun?

Wir haben 3 Goldulmen im Garten. Leider treiben diese auf dem ganzen Rasen aus, bzw. auch in den Beeten. Das sieht nach dem Mähen bzw. nach dem Hacken, nicht schön aus und Barfußlaufen auf dem Rasen ist auch kaum möglich.

Was kann man gegen den wilden Austrieb tun? Hilft da ein anständiger Beschnitt?

Gapt-Gartenberater: Wenn Sie mit dem „anständigen Beschnitt“ die Ulmenbäume selbst meinen, bewirkt das genau das Gegenteil!

Gartenfragen: Pappel - Wurzeltriebe zerstören das Pflaster Das Herz einer Pflanze befindet sich in der Wurzel- der oberirdische Teil ist fast nur Zierrat. Wenn Sie also einen Baum schneiden, der zu Wurzelausläufern neigt, verstärken Sie das nur. Und zwar erheblich! Ihre einzige Chance dessen Herr zu werden ist die Wurzelausläufer bis zum Baum zu verfolgen und auszugraben. Dann setzen Sie eine Wurzelsperre von mindestens einem Meter Tiefe rund um Ihre Goldulmen und haben dann (vielleicht) Ruhe. Einfaches Abkappen der Wurzeltriebe mit einem Spaten reicht nicht! Diese müssen aus dem Boden, sonst entsteht ein neuer Baum daraus.

Außer der Ulme gibt es noch weitere Bäume, bei denen man durch einen radikalen Schnitt aggressive Wurzeltriebe erzeugt. Die drei schlimmsten sind, der Reihenfolge nach, der Essigbaum (diesen braucht man noch nicht mal zu schneiden, damit er Bodentriebe zieht), die Pappel und der Flieder.

Also Finger weg von der Säge. Graben Sie die einzelnen Wurzelausläufer aus, auch wenn der Rasen danach fürchterlich aussehen sollte!

Diese Pappel (oben rechts im Bild) wurde trotz unserer Warnung stark gekürzt. Nun zieht sie Wurzeltriebe und zerstört das Pflaster.

 
Scroll to Top