Verdorrte Triebe bei Kübelrosen

Ich habe meine Rosen im Kübel vor Ostern zurückgeschnitten und zwei neue wurzelnackte Rosen geliefert bekommen. Bei allen Rosen, die schon ausgetrieben haben, sind jetzt einige neue Triebe wie angetrocknet. Woran mag das liegen?

Ich habe meine Rosen im Kübel vor Ostern zurückgeschnitten und zwei neue wurzelnackte Rosen (wovon eine schon erste Triebe hatte) geliefert bekommen. Bei allen Rosen, die schon ausgetrieben haben, sind jetzt einige neue Triebe wie angetrocknet oder z.T. verdorrt. Das ist mir noch nie passiert. Woran mag das liegen, an der jetzt so strahlenden Sonne oder eher an den kalten Temperaturen in der Nacht? Und wie gehe ich damit um, schneide ich die Rose unterhalb des neuen Triebes zurück oder entferne ich einfach nur den angedorrten Trieb und warte darauf, dass sich darunter ein neuer bildet? Für Ihre sachkundige Antwort bedanke ich mich schon jetzt sehr herzlich!

Gapt-Gartenberater:

Gartenfrage: Neutrieb bei erfrorenen RosenEs sind eindeutig die Nachtfröste.
Wenn ein Trieb oben verdorrt ist, schneiden Sie ihn bis zum nächsten Auge runter, das nach außen zeigt--- alle anderen, nicht abgefrorenen Triebe aber auch, damit die "Saftwaage" erhalten bleibt.

Sie könn(t)en theoretisch sogar bis zum "nullten" Auge runtergehen, solange Sie über der Veredelungsstelle schneiden. Auch aus dieser treiben Rosen wieder aus, das zeigt sich besonders nach sehr kalten Wintern.