Trauerweide nicht höher als 2-3 Meter

Ich möchte gerne eine Trauerweide pflanzen, die aber nicht höher als ungefähr 2 oder 3 m wird. Gibt es das?

Gapt-Gartenberater: sowas gibt’s.

Blühendes WeidenkätzchenUnd zwar in allerlei Arten und Sorten, wo ein „Kopf“ auf eine andere Unterlage aufgepfropft ist. Eine Hochstammweide.

Ein Ausflug in die Baumschule würde Ihnen Gewissheit bringen, ob genau das existiert, was Sie sich vorstellen. Diese Exemplare haben den Vorteil, dass sie wirklich nicht viel höher werden – oder nur extrem langsam – weil der aufgepfropfte Weidenkopf nur in die Breite wächst. Und auch der Stammumfang nimmt kaum an Dicke zu.

Sie könnten aber auch selbst eine richtige Trauerweide dazu schneiden. Ein, zwei, dreimal jährlich zu einer Art Riesenbonsai. Aber Sie ahnen sicherlich schon was der Nachteil ist. Wenn Sie aufhören zu schneiden, wächst wieder ein riesiger Baum draus.

Es gibt aber auch Vorteile. Die Lebenserwartung von solchen kleinen Zierweiden ist recht gering. Eine echte Trauerweide wird Sie überleben.
Andererseits nimmt auch der Stammumfang fast so zu, als würde sie normal wachsen. Wenn irgendwann bei 2- 3 Metern Höhe der Stamm 20, 30, 40 oder mehr Zentimeter Durchmesser hat, könnte das ein echter Hingucker werden!

 
Scroll to Top