Rückschnitt bei Rosmarin?

Treibt ein Rosmarin auch an den Stellen, wo vorher braune Nadeln waren, wieder aus? Kommen da neue Nadeln oder neue Ästchen ohne vorherigen Rückschnitt? Ich glaube nein, andere aber sagen ja. Das ist die Streitfrage in unserem Forum.

Gapt-Gartenberater:

Wenn eine Pflanze Blätter oder Nadeln abstößt hat das immer einen Sinn. Meistens ist es der, daß der entsprechende Teil nutzlos geworden ist, weil nicht mehr genügend Licht für die Photosynthese dort hinkommt. Biegen Sie jedoch das Blätterdach der Pflanze dauerhaft weg, so daß sie sich nicht mehr selbst beschattet, können auch wieder ein paar Neutriebe mitten im Ast entstehen.

Einer der wichtigsten Gründe für einen Schnitt ist wieder gleichmäßig Licht ins Innere der Pflanze gelangen zu lassen. Das Experiment von oben ist demnach völlig unnütz und dient lediglich zur Klärung der Frage. Ein Schnitt ruft einen Neutrieb hervor, weil er (unter anderem) für Licht sorgt. Es ist aber auch biologisch möglich -aber gärtnerisch unsinnig- ohne einen Schnitt vereinzelte Neutriebe zu erzeugen. Das heißt beide Parteien haben recht !

Es kann nämlich ebenfalls sein, daß Blätter oder Nadeln ohne Lichtmangel braun werden. Etwa wenn sie angefroren sind oder rückwärts geparkte Autos sie mit ihren heißen Auspuffgasen verbrennen. Auch da sprießt nach gewisser Zeit wieder was, wenn das abgestellt oder überwunden ist. Natürlich gibt es auch Pflanzen wo dann nie wieder etwas wächst, doch die sind in der Unterzahl. Nadelbäume zum Beispiel. Aber Rosmarin gehört sicher nicht dazu.

 
Scroll to Top