Windlicht basteln aus einer Kokosnuss

Die Kokosnuss- unbegrenzte Möglichkeiten für kostenlosen Bastelspass. Windlicht selber machen: Mehr als eine Feile, einen Akkuschrauber und Holzbohrer braucht es dafür nicht.

Kokosnuss mit Schraubzwinge fixieren Kokosnuss Fruchtfleisch entfernen mit Feile glätten

Mit größtem Vergnügen zeigen wir immer wieder, was man aus Naturmaterialien basteln kann. Man braucht kein überteuertes Holz aus dem Baumarkt, um schöne Dinge herzustellen, man braucht nur Phantasie und ein paar Werkzeuge. Die Schale der Kokosnuss bietet alles, was nötig ist, um eine Heerschar an wundervollen Sachen selbst herzustellen.

Diesmal wird es ein Windlicht werden, wobei der Ausdruck nicht ganz vollständig ist. Es wird zusätzlich eine Bastelanleitung für ein wunderschönes Teelicht, einen Stimmungsmacher und kultiges Deko-Element im Eigenbau.

Basteln mit der Kokosnuss. Los geht's!

Zunächst wird die Kokosnuss im oberen Drittel aufgesägt. Weil so eine Kokosnuss ziemlich rund ist, ist es hilfreich sie mit einer Schraubzwinge zu fixieren. Wenn nicht, sägt man sich dumm, krumm und schief, weil das Ganze sonst extrem instabil ist.

Nun hat man zwei Teile, bei denen beiden zunächst das Fruchtfleisch entfernt wird. Das geht am besten mit einem Stechbeitel oder robusten Messer, nachdem man dreieckige Schnitte mit einem Cutter ins Fruchtfleisch gemacht hat. Die Spitze des Dreiecks muss dabei nach unten zeigen, sonst bekommt man das Fruchtfleisch nicht raus, weil es sich natürlich selbst verkeilt (siehe Foto). Das Fruchtfleisch wird gerettet, denn es schmeckt nach getaner Arbeit doppelt so gut.

Jetzt, oder schon vor dem Aufsägen, kann die Oberfläche der Kokosnuss geglättet werden. Wir haben das erst danach getan, weil es nun einfacher ist die Kokosnuss-Schale mit der Hand festzuhalten. Man kann da nun reingreifen und sie ohne größeren Kraftaufwand auf dem Oberschenkel fixieren, während man feilt.

Eine Feile ist übrigens die beste Wahl, um die Oberfläche einer Kokosnuss glatt zu bekommen. Denn eine Raspel hinterlässt tiefe Riefen und mit Schleifpapier sitzt man ewig dran.

Dekor vorzeichnen dekorativ bohren Standfuß des Teelichtes Kokosnuss-Windlicht lackieren

Nun kann man sein Dekor anzeichnen, das witzigerweise später nur mit Holzbohrern hergestellt wird. Entweder wird durchbohrt oder nur angebohrt. Mit verschiedenen Bohrerdurchmessern lässt sich damit ein außergewöhnlich hübsches Design realisieren. Aber damit noch nicht genug- eine runde Kokosnuss darf natürlich auch nicht wegrollen, wenn ein Teelicht drinnen ist!

Bei uns gibt es keinen Abfall, also widmen wir ins wieder dem Teil, das wir anfangs abgesägt haben. Das obere Drittel wird noch mal horizontal durchgesägt, um einen Ring als Standfuß zu erhalten. Dann wird das eine Teil oder auch beide, außen mit Lack oder Öl überzogen. Auf keinen Fall innen, denn das könnte Feuer fangen.

Fertig ist die Bastelei, die nur noch eine halbe Hand voll brasilianischem Bahia-Sand braucht, damit das Teelicht im Inneren stabil gelagert bleibt.

Windlich aus Kokosnuss BastelanleitungSchneller Bastelspass?

Zwei Stunden wird Sie die Bastelei sicher kosten. Doch gilt zu überlegen, dass die eigene Zeit nur etwas wert ist, wenn sie von jemand anders bezahlt wird. Und das bedeutet, dass sogar hochbezahlte Manager an selbstgemachten Geschenken große Freude haben könnten, weil sie anderen unpersönlichen Kack nicht mehr kaufen müssen. Basteln ist sowas wie Meditation. Und das eigene Schaffen, sowie das reale Ergebnis ist der Gewinn für die Wirklichkeit.